Unsere neue lot-tissimo-Seite kommt bald. Sie können schon mal reinschauen und uns Ihre Kommentare dazu senden.Testen sie es!

Preis-Datenbank

Unsere Preis-Datenbank enthält mehr als 13 Mio. Lose aus vergangenen Auktionen — nicht nur aus dem Bereich der bildenden Kunst, sondern auch aus Kunstgewerbe, Uhren, Schmuck usw.

Details, Preise

Such-Aufträge

Mit Such-Aufträgen lassen Sie lot-tissimo automatisch in neuen Auktionskatalogen nach einem Stichwort suchen, z. B. nach dem Namen eines Künstler. Über positive Suchergebnisse werden Sie per E-Mail benachrichtigt.

Suchaufträge sind gratis.

Nachverkauf

Hier finden Sie die Lose, die in Auktionen nicht verkauft wurden.

Sie können Kaufangebote auch unterhalb des Mindestpreises machen (abhängig vom Auktionshaus), die wir an das Auktionshaus übermitteln.

Sie müssen sich anmelden.

Zum Nachverkauf

Kostenloses Konto bei lot-tissimo

  • Suchen, Finden, Bieten
  • Vorgebote, telefonische Gebote, online-Live-Gebote
  • Unbegrenzte Sucheaufträge

Neues kostenloses Konto erstellen

E-Mail:
Passwort:

Passwort vergessen

Demnächst neue Version

Demnächst werden wir eine neue Version von lot-tissimo veröffentlichen. Die aktuelle Version wird für ca. 6 Monate noch parallel verfügbar bleiben. Sie können dann zwischen beiden Versionen hin- und herschalten.
Wir werden Sie auf dem Laufenden halten.

Kategorien … ▼


DR. FISCHER – Heilbronn

Russische Kunst & Ikonen

Die Russische Spezialauktion birgt neben zahlreichen fein gemalten Ikonen aus dem 16. bis zum 20. Jahrhundert vor allem auch einige interessante Silberobjekte. Ein Prunkstück der Auktion ist der 18 cm lange Kowsch des Silbermeisters Fedor Rückerts. Das Trinkgefäß ist umseitig mit Blattranken und Blütenwerk aus fein schattiertem Cloisonné-Email verziert. Fedor Rückert arbeitete selbstständig in seiner eigenen Werkstatt, jedoch wurde der größte Teil seiner Produktion durch Fabergé vertrieben. Ein formgleicher Kowsch befindet sich im Staatlichen Historischen Museum in Moskau. Mit einem Startpreis von 5.000 € ist der Kowsch sehr attraktiv angesetzt.

Im Bereich des russischen Porzellans ist eine Militär-Porzellanplakette der Kaiserlichen Porzellanmanufaktur St. Petersburg aus der Periode Nikolaus I (1825–1855) hervorzuheben. Die ovale Plakette zeigt eine in feiner Aufglasurmalerei ausgeführte Darstellung eines Offiziers und drei pausierender Soldaten des Infanterie-Regiments (Taxe 800–1.200 €).
Im Rahmen der Auktion kommt ebenfalls eine kleine Sammlung an verschiedenen Judaica-Objekten zum Aufruf. Museal wirkt ein 96 cm hoher Chanukka-Leuchter mit neun Kerzenleuchtern (12.000–13.000 €).

In der Ikonensparte ist eine fein gemalte, doppelseitige Tabletka-Ikone aus dem späten 17. Jahrhundert hervorzuheben (11.000–13.000 €). Auf beiden Seiten werden die Heiligen und Heiligenfeste des Monats März, darunter die Synaxis der Erzengel wiedergegeben. Tabletki wurden in Pulten vor einer Ikonostase aufgelegt und von Gläubigen verehrt. Prunkvoll wirken zwei Ikonen mit Silberokladen, die den Christus Pantokrator und Johannes den Täufer aus einer Deesis-Reihe zeigen. Die Silberoklade aus der Stadt Astrachan sind mit bunten Blattranken, Blüten, geometrischen Motiven und Perlreihen aus Cloisonné-Email verziert. Die Ikonen sind jeweils auf 15.000–17.000 € geschätzt.

Dr. Fischer Kunstauktionen

Auktionskataloge
Live-Auktionen
Such-Aufträge
Preis-Datenbank
Kontakt Nutzungsbedingungen
Datenschutzerklärung
Facebook